Bild wird geladen

Geschichte

Unser Hof, ein schlichter Vierkanthof mit einer einfachen Fassade, nördlich von Hörsching gelegen, wurde das erste Mal 1449, unter dem Namen Chemlmair, urkundliche erwähnt.

Bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts können die Besitzer des Hofes nachverfolgt werden. Georg Keimblmayr vererbte den Hof seinem Sohn Paul, der 1630 Margaretha Kramlehner heiratete. Auch heute noch trägt unser Hof den Vulgonamen Keimelmayrgut.

Auf unserem Gutshof wurde ausschließlich Viehwirtschaft und Ackerbau betrieben. Er gehörte bis 1848 zur Grundherrschaft Erla Kloster. Seit 1835 ist das Keimelmayrgut in unserem Familienbesitz. Mathias Kirchmayr kaufte den Hof mit insgesamt 45 Joch-, Acker- und Wiesenflächen  von seiner Tante Maria Mayr (geb. Wegscheider). Mathias' Enkeltochter Franziska heiratete 1921 Johann Sallmann und übernahm den Hof.

Seither ist das Keimelmayrgut in Besitz der Familie Sallmann, die mittlerweile in 5. Generation hier lebt. 2004 haben wir die ehemaligen Stallungen zu Veranstaltungsräumen umgebaut. Einige visuelle Eindrücke der letzten hundert Jahre haben wir in einer Fotogalerie zusammengestellt.